Lipoma-Forum (LT)

Lipoma-Tumor Research &Treatment Organisation

Nach unten

Re: Lipoma-Tumor Research &Treatment Organisation

Beitrag  TanjaTanja am Do Jun 28, 2018 10:19 am

Hallo Klaus,

Vielen Dank für deine Antwort.

Ja da hast du Recht. Ehrlich gesagt, ich habe auch fast keine Hoffnung mehr. Aber ich mich damit nicht abfinden, mein Körper im Sommer unter langen Klammoten zu verstecken. Ich schäme mich irgendwo auszuziehen. Ich gehe nicht mehr aus und habe fast keine Freunde mehr, da ich den Kontakt zu den Menschen vermeide. Ich leide unter einer schwere Depression. Und wenn ich zu einem Arzt gehe, dann sagen die, dass ich damit leben muss, dass es nicht heilbar ist. Und ich habe so eine große Angst, dass ich im Alter nur aus Lipomen bestehe. ICh habe aufgehört meine Lipome zu zählen. Ich berühre mich auch nicht mehr, da ich Angst habe irgendwo einen neuen zu entdecken.
Aber ich will nciht aufgeben. Ich will weiter kämpfen. Alle Ärzte sagen, dass es genetisch bedingt ist, aber wieso sind meine Lipome erst nach meiner Schwangerschaft,wo ich 30 kl zu genommen habe, gekommen ? Wieso nicht früher ? Ich habe früher auch zugenommen und agenommen, aber keine Lipome gehabt. Irgendwas hat sich in meinem Körper verändert. Meine Eltern haben keine Lipome. Mein Bruder hat nur ein Lipom. Außer meinen Bruder kenne ich keinen in meiner Familie, der das hat. Ich habe aber so viele Lipome, dass ich Angst, Panik bekomme. Und das tut überall weh, meine Lipome schmerzen an meinem ganzen Körper.
Wir dürfen nicht aufgeben !!!!!
Nur gemeinsam sind wir stark.
Klaus ich würde ja sehr gerne in so ein Projekt investieren. UNd ich glaube Milionen Menschen aus der ganzer Welt werden das auch tun. Ich will aber auch wissen, was in diesem Projekt gemacht wird, ob da schon irgendwelche Fortschritte erreicht wurden usw.
Hast du noch einen internationalen Block ? Wo finde ich das ?
Vielleicht kann man da so ein Projekt ins Leben rufen ? Es gibt ja immer wieder solche Geschichten, wo man eine Spendenkonto eröffnet wurde und genug Geld für eine Forschung gespendet wurde.

Klaus du darfst nicht aufgeben. Es ist schwer, zu mindestens für mich, ohne jegliche Hoffnung weiter zu leben. Wenn ich eine kitze kleine Hoffnung hätte, dann glaube ich es wäre leichet für mich.

Bitte gib nicht auf !!!


Vielen Dank
VG
Tanja





Admin schrieb:Liebe Tanja, vielen Dank fuer deinen Zuschrift zu diesem Thema, dass ich leider wegen mangels an Interesse schon fast abgehakt hatte. Zu diesem Thema hat sich auch sonst keener ausser Dir von diesem Forum gemeldet. Uebersee sah es erheblicher positive aus. Lass mich dazu folgendes sagen. Das Dessinteresse liegt einfach daran, dass wie Du, die Menschen es aufgegeben haben, weil ihnen die Ausdauer und die Hoffnung fehelt und weil ihnen die Zuversicht genommen wurde, wenn sie zuihrem Arzt gehen und sich dann "Geschichten" erzaehlen lassen muessen, die sie nicht weiterbringen. Alle moeglichen Eigenversuche ergebnislos verliefen, ganz einfach man hat resigniert! Schade!! So geht es aber nicht nur Menschen in Deutschland, so ergeht es - und viel schlimmer - Menschen in anderen Laendern ebenfalls. Die Idee kam eigentlich von Indien.
Um so ein Projekt aufzubauen, bedarf es viel Zeit, Mut und Zuversicht und Ausdauer. Nach nun vielen Jahren bin ich nach wie vor frei von jeglichen LT. Warum bin ich der Einzige? Du hast vollkommen recht mit deiner Vorsicht, Geld an Fremde zu investieren, doch lass dir sagen, so entstanden viele Projekte. Ich habe auch schon an eine Anlehnung an eine bereits bestehende Institution gedacht, auch dies kann nicht von einer Person allein gemacht warden. Auch dafuer konnte ich keinen begeistert.

So verblieb nur ein eingeschlafenes Forum mit Menschen, die entsetzt mit ihrem Schicksal Leben und jeden Tag kommen neue dazu. Ich habe und tue es heute noch die Tatsache der Moeglichkeit LT bekaempfen zu koennen, nicht aufgegeben, doch dies ist nun das einzige was ich machen kann. Die internationale Leserschaft meiner blogs sind nicht versiecht, sondern steigen.

Alles Gute und Kopf hoch!

Viele Gruesse  SIR Klaus

TanjaTanja

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 02.10.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Lipoma Organisation

Beitrag  Admin am Do Jun 28, 2018 8:32 am

Liebe Tanja, vielen Dank fuer deinen Zuschrift zu diesem Thema, dass ich leider wegen mangels an Interesse schon fast abgehakt hatte. Zu diesem Thema hat sich auch sonst keener ausser Dir von diesem Forum gemeldet. Uebersee sah es erheblicher positive aus. Lass mich dazu folgendes sagen. Das Dessinteresse liegt einfach daran, dass wie Du, die Menschen es aufgegeben haben, weil ihnen die Ausdauer und die Hoffnung fehelt und weil ihnen die Zuversicht genommen wurde, wenn sie zuihrem Arzt gehen und sich dann "Geschichten" erzaehlen lassen muessen, die sie nicht weiterbringen. Alle moeglichen Eigenversuche ergebnislos verliefen, ganz einfach man hat resigniert! Schade!! So geht es aber nicht nur Menschen in Deutschland, so ergeht es - und viel schlimmer - Menschen in anderen Laendern ebenfalls. Die Idee kam eigentlich von Indien.
Um so ein Projekt aufzubauen, bedarf es viel Zeit, Mut und Zuversicht und Ausdauer. Nach nun vielen Jahren bin ich nach wie vor frei von jeglichen LT. Warum bin ich der Einzige? Du hast vollkommen recht mit deiner Vorsicht, Geld an Fremde zu investieren, doch lass dir sagen, so entstanden viele Projekte. Ich habe auch schon an eine Anlehnung an eine bereits bestehende Institution gedacht, auch dies kann nicht von einer Person allein gemacht warden. Auch dafuer konnte ich keinen begeistert.

So verblieb nur ein eingeschlafenes Forum mit Menschen, die entsetzt mit ihrem Schicksal Leben und jeden Tag kommen neue dazu. Ich habe und tue es heute noch die Tatsache der Moeglichkeit LT bekaempfen zu koennen, nicht aufgegeben, doch dies ist nun das einzige was ich machen kann. Die internationale Leserschaft meiner blogs sind nicht versiecht, sondern steigen.

Alles Gute und Kopf hoch!

Viele Gruesse SIR Klaus
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 31.10.10
Ort : Wellard/ Western Australia

Benutzerprofil anzeigen http://www.lipomaaktuell.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Lipoma-Tumor Research &Treatment Organisation

Beitrag  TanjaTanja am Do Jun 21, 2018 3:15 pm

Hallo Klaus
Ich würde ja auch gerne in die Forschung investieren. Aber woher, weiss ich, ob in deiner Research &Treatment Organisation irgendwas für die Forschung von Lipoma Ursachen gemacht wird ? In diesem Forum ist ja auch ncihts mehr los. Ich glaube schon, dass die Menschen aus der ganzen Welt spenden werden. Ich selbst leide sehr unter dieser Krankheit. Ich habe ganz schlimme Depression dadurch bekommen. Und bin verzweifelt.
Danke


Admin schrieb:Liebe Forum Mitglieder

aufgrund von sehr vielen Anfragen  aus aller Welt habe ich mich entschlossen, ausser dem blog: www.lipomaaktuell.blogspot.com.au  und diesem Forum eine weltweite Organisation zu gruenden, die sich zur Aufgabe macht, nach den Ursachen zur Entstehung von Lipoma-Tumoren zu forschen und wie man sie mit natuerlichen Mitteln behandeln kann.

Ich bin mir dieser gewaltigen Aufgabe durchaus bewusst, und dies wird auch nicht in Kuerze zu schaffen sein, aber mit der Unterstuetzung der Mitglieder und Sponsoren koennen wir dem Problem endlich naeher kommen.

Ich werde mir erlauben nochmals extra an jedes Mitglied ein  Brief mit Anmeldeforumlar zu schicken und ich hoffe auf die selbe Resonanz wie in diesm Forum, die ich von Euch bekam.

Ich werde mich bemuehen, Speziallisten zu gewinnen, die sich den Mitgliedern fuer ihre Fragen zur Verfuegung stehen und beraten. Eine solche Organisation ist dann mit seinen Mitgliedern - weltweit- durchaus in der Lage, diesem Problem naeherzukommen.

Wir werden  hoffentlich dann ueber eine andere email wieder Kontakt schliessen.

Viele liebe Gruesse

SIR Klaus

TanjaTanja

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 02.10.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Lipoma-Tumor Research &Treatment Organisation

Beitrag  Admin am Di Jul 18, 2017 8:38 am

Liebe Forum Mitglieder

aufgrund von sehr vielen Anfragen  aus aller Welt habe ich mich entschlossen, ausser dem blog: www.lipomaaktuell.blogspot.com.au  und diesem Forum eine weltweite Organisation zu gruenden, die sich zur Aufgabe macht, nach den Ursachen zur Entstehung von Lipoma-Tumoren zu forschen und wie man sie mit natuerlichen Mitteln behandeln kann.

Ich bin mir dieser gewaltigen Aufgabe durchaus bewusst, und dies wird auch nicht in Kuerze zu schaffen sein, aber mit der Unterstuetzung der Mitglieder und Sponsoren koennen wir dem Problem endlich naeher kommen.

Ich werde mir erlauben nochmals extra an jedes Mitglied ein  Brief mit Anmeldeforumlar zu schicken und ich hoffe auf die selbe Resonanz wie in diesm Forum, die ich von Euch bekam.

Ich werde mich bemuehen, Speziallisten zu gewinnen, die sich den Mitgliedern fuer ihre Fragen zur Verfuegung stehen und beraten. Eine solche Organisation ist dann mit seinen Mitgliedern - weltweit- durchaus in der Lage, diesem Problem naeherzukommen.

Wir werden  hoffentlich dann ueber eine andere email wieder Kontakt schliessen.

Viele liebe Gruesse

SIR Klaus
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 31.10.10
Ort : Wellard/ Western Australia

Benutzerprofil anzeigen http://www.lipomaaktuell.blogspot.com

Nach oben Nach unten

Re: Lipoma-Tumor Research &Treatment Organisation

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten